Was passiert im Bürgerrat und wie geht es weiter?

Am 19. März 2021 starteten über 20 Teilnehmende in den zweitägigen Vorbereitungsworkshop des Bürgerrats Bildung und Lernen. Der Vorbereitungsworkshop bildet das Bindeglied zwischen den Online-Dialogen, die im Februar zu Ende gingen, und dem großen Bürger- und Jugendforum im Mai.

Bei den Online-Dialogen, die zwischen Oktober 2020 und Februar 2021 stattfanden, haben mehr als 200 Teilnehmende rund 100 Ideen gesammelt, kommentiert und bewertet. Mit diesen Ergebnissen haben sich die zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürger des Vorbereitungsworkshops ausführlich beschäftigt, sie durch eigene Impulse und Vorschläge ergänzt und daraus schließlich Themenbereiche formuliert.

In einem ersten Schritt wurden dazu die Beiträge aus dem Online-Dialog zu „Top-Themen“ geclustert. Dabei unter anderen: Inklusion, Digitales Lernen und Chancengleichheit. Anhand dieser bildeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Themenausschüsse, innerhalb derer die Themen und Fragen weiter diskutiert wurden. Die Themen der Ausschüsse bilden auch die Grundlage für das große Bürger- und Jugendforum, das am 28. und 29. Mai 2021 mit über 500 Teilnehmenden stattfindet.

Der Workshop fand aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen online statt. Teilnehmende, Moderatorinnen und Moderatoren waren per Videokonferenz zusammengeschaltet und konnten sich so im direkten Gespräch austauschen.

Aus den Ergebnissen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bürger- und Jugendforums im Mai wiederum Vorschläge für Empfehlungen an die Bildungspolitik formulieren. Aus dem Bürgerforum gewählte Teilnehmende und zusätzlich neu ausgeloste Bürgerinnen und Bürger beraten über die Vorschläge und formulieren konkrete Empfehlungen. Sie werden dann an Verantwortliche in der Bildungspolitik von Bund, Ländern und Kommunen gegeben. Das Bürgerforum findet ebenfalls als digitale Veranstaltung statt. Die bundesweite Zufallsauswahl für die daran teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger läuft bereits seit März.

Top